Ruine Rehberg

1141 urk. mit Hartwig von Rechberg erwähnt, 1235-1501

in landesfürstlichen Besitz, 1314 im Besitz Anna von Ungarn, im 16. Jh. Eigentum der protestantischen Familie Thonradl, ab 1822 Verfall. Die Ruine ist flankiert von einen spätmittelalterlichen zweigeschossigen Rundturm.

Eingeschränkte Parkmöglichkeit beim Ortsteil Alt-Rehberg.

  • Öffnungszeiten : Vorburg: ganzjährig besichtbar, Hochburg: geschlossen